Home
Magazin
Ein Hörtest zum Genießen
DAS MAGAZIN VON NEUROTH

ÖSTERREICHS ERSTES HÖRTESTKONZERT

Ein Hörtest zum Genießen

Autor

Thomas Huber - Neuroth-Pressesprecher - PR/Content

Thomas Huber

Neuroth

04.11.2019

Viele gespitzte Ohren, ein klassisches Orchester, besondere Klänge und ein nicht alltäglicher Hörtest: Das Brucknerhaus Linz wurde am Sonntag (3.11.2019) zu Österreichs schönster und größter Hörkabine verwandelt. Rund 500 Besucher waren beim ersten Hörtestkonzert des Landes – veranstaltet von Neuroth – live dabei.

Gespanntes Lauschen und schöne Klänge sind bei einem Konzert an sich nichts Besonderes. Außergewöhnlich wird es jedoch dann, wenn man beim Zuhören direkt im Konzertsaal auch sein Gehör testen kann. Bei Österreichs erstem Hörtestkonzert am Sonntag in Linz, zu dem Neuroth geladen hat, war genau das der Fall: Das Brucknerhaus Linz wurde in Österreichs schönste und größte Hörkabine verwandelt. Rund 500 Besucher wurden von diesem besonderen Konzerterlebnis – eine musikalische Premiere – in ihren Bann gezogen.

Musik trifft Gesundheit: Die „Upper Austrian Sinfonietta“ simulierte einen Hörtest der besonderen Art

Musik trifft Gesundheit: Die „Upper Austrian Sinfonietta“ simulierte einen Hörtest der besonderen Art

Ohren auf für Schuberts „Unvollendete“

Normalerweise werden bei einem Hörtest einfache Töne in verschiedenen Frequenzen abgespielt, diesmal spielte ein ganzes Orchester auf – genauer gesagt die jungen Musiker der „Upper Austrian Sinfonietta“. Sie boten Schuberts Sinfonie Nr. 7 – auch „Die Unvollendete“ genannt – in drei verschiedenen Ton-Varianten dar. Von hoch bis tief, wurden dabei die Töne eines Hörtestes simuliert, indem nach und nach die jeweiligen Instrumente ausgesetzt wurden. Auf einer Hörtestkarte konnten die begeisterten Besucher dann eintragen, inwieweit sie eine Veränderung im Klang wahrgenommen haben. Im Anschluss an das Konzert standen schließlich erfahrene Hörakustik-Experten von Neuroth direkt vor Ort für eine persönliche Hörberatung zur Verfügung.

Hörtestkonzert: Ein Besucher beim Ausfüllen der Hörtestkarte

Hörtestkonzert: Ein Besucher beim Ausfüllen der Hörtestkarte

„Musik begleitet uns durch den Alltag und hat eine verbindende Wirkung – genauso wie unser Gehör, das im Alltag aber leider oft unterschätzt wird. Umso mehr freuen wir uns, dass so viele Besucher diesen Hörtest der besonderen Art mitgemacht haben“, sagt Gertrude Lienhart, Leiterin von Neuroth Österreich. Auch Peter Aigner, Dirigent der „Upper Austrian Sinfonietta“, freut sich über einen gelungenen Konzertabend: „Für unsere jungen Musiker und mich war es eine große Ehre, dass wir dieses einmalige Konzert mitgestalten konnten. Wir hoffen, auch dazu beigetragen zu haben, die Hemmschwelle zu senken, sich mit dem Thema Hörminderung auseinanderzusetzen.“

Die Gastgeber: Gertrude Lienhart (Leiterin von Neuroth Österreich) mit Peter Aigner (Dirigent der „Upper Austrian Sinfonietta“)

Die Gastgeber: Gertrude Lienhart (Leiterin von Neuroth Österreich) mit Peter Aigner (Dirigent der „Upper Austrian Sinfonietta“)

Das könnte Sie auch interessieren:

Hören

In sieben Schritten zum Hörbuch

Hörbücher liegen immer mehr im Trend. Doch welche Schritte stehen eigentlich hinter einer Hörbuch-Produktion? – Ein Blick hinter die Kulissen.

Mehr lesen

Hören

Lärm-Blitzer: „Say cheese”

Verkehrslärm wird für viele Anrainer zur Belastung: Erste Länder testen nun Radarfallen gegen Lärm.

Mehr lesen
Icon Floater