fbpx
Home
Magazin
Hörgerät-Pflege auf Reisen: Packliste und Tipps

DAS MAGAZIN VON NEUROTH

Hörgerät-Pflege auf Reisen:
Packliste und Tipps!

 

Autor*in

Carmen Scherbichler

Carmen Scherbichler

28.06.2024

Im Urlaub müssen wir uns vielen schwierigen Hör-Situationen stellen: Eine andere Sprache bei einer Auslandsreise, schwierige Durchsagen auf Flughäfen und Bahnhöfen, Lärm in öffentlichen Plätzen und Nässe-Gefahr am Strand. Zum Glück sind moderne Hörgeräte diesen Herausforderungen gewachsen – mit etwas Umsicht und dem richtigen Zubehör. Wir verraten, was mit in den Reisekoffer muss.

Hörgeräte und Vorbereitung auf den Urlaub

Flugreisen sind mit Hörgeräten ein ganz eigenes Thema. Dazu gehört beispielsweise, wie wir bei den Sicherheitskontrollen, am Terminal und während der Flugreise mit unserer Hörstärke einen entspannten Urlaub genießen können. Auch der Druckausgleich spielt hier eine Rolle. Wenn wir allerdings am Reiseziel angekommen sind, möchten wir uns keine Sorgen mehr um unsere Hörgeräte machen müssen. Das ist mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung auch nicht notwendig. Im Idealfall haben wir unsere Ohren schon bei einem HNO-Termin durchchecken lassen. Selbiges gilt auch für die professionelle Hörgeräte-Reinigung bei einem Service Termin in einem Neuroth-Fachinstitut. So verhindern wir, dass wir an unserem Urlaubsort nach einem Akustik-Betrieb suchen müssen. Dort können wir uns auch um das Hörgeräte-Zubehör kümmern, das im Urlaub nützlich sein kann.

Hörgeräte-Zubehör und die richtige Packliste

Das passende Ladegerät oder Ersatzbatterien sind naheliegenderweise als erstes auf der Liste. Manche Geräte – wie etwa die von Viennatone – haben auch eine (zusätzliche) mobile Ladestation. Gegebenenfalls sollten wir auch darauf achten, dass wir einen Steckdosenadapter und eine Steckdosenleiste dabei haben. Akku-Hörgeräte müssen (fast) jeden Abend aufgeladen werden. Wenn wir also weitere Elektronik-Geräte benutzen möchten, sollten wir einen Überblick darüber haben, wie viele Steckdosenplätze wir benötigen. In den meisten Hotels ist das kein Problem – Vorsicht ist allerdings oft besser als Nachsicht. Es ist auch gut zu wissen, wie lange die Batterien halten, um genügend Ersatz einzupacken, da es nicht immer einfach ist sie in einem Geschäft aufzutreiben. Damit unsere Hörgeräte der Belastung durch Wind und Wetter standhalten können empfiehlt sich eine Trockenbox bzw. ein Reise-Etui, wenn wir sie unterwegs sicher verstauen müssen. Ein Reinigungsset und passende Ersatzfilter sind ebenfalls eine gute Maßnahme, um die Funktion der Hörgeräte zu gewährleisten. Reinigungssprays und Tücher sowie Schallschlauchpuster gibt es übrigens im Online-Shop von Neuroth.

Die Packliste auf einen Blick:

 

  • Ladegerät/Ersatzbatterien
  • Steckdosenadapter und Steckdosenleiste
  • Trockenbox mit Trockenkapsel
  • Reise-Etui
  • Reinigungsset (Reinigungswerkzeug und Spray)
  • Ersatzfilter

Hörgeräte-Pflege und Schutz bei Wassersport, Strand und Meer

Ein Urlaub bietet oft Risiken für unsere Ohren und unsere Hörgeräte – egal ob am Strand, Pool, Meer oder See. Wir sollten unsere Hörgeräte in einer passenden Box (etwa der Trockenbox) verstauen, wenn wir sie nicht tragen oder aufladen. Die Hörgeräte (und auch Ladegeräte und Batterien) sollten wir nicht direkt in die Sonne legen. Falls Wasser in die Ohren gelangt, sollten wir auf Wattestäbchen verzichten. Denn so kann unser Gehör verletzt und verunreinigt werden. Es ist also wichtig, die Ohren richtig zu reinigen. Auch unsere Hörgeräte sollten wir (noch) regelmäßiger abwischen, wenn wir am Strand sind. Sonnencreme, Haarpflegeprodukte und Schweiß beeinflussen unter Umständen, wie gut sie funktionieren.

Hörgerät nass geworden? Was man jetzt tun kann.

Sind die Hörgeräte doch etwas nass geworden, ist das noch kein Grund zur Panik. Moderne Hörgeräte sind bis zu einem gewissen Grad wasserfest. Dennoch sollten wir die drei folgenden Schritte beachten:

  1. Die Hörgeräte abwischen
    Als Erstes sollten wir sie ausschalten und abwischen – sind die Geräte von Schmutz oder Salzwasser verunreinigt, müssen wir sie feucht abwischen. Das Salz kann unter Umständen die empfindlichen Bestandteile beschädigen.
  2. Das Batteriefach öffnen
    Sind die Hörgeräte batteriebetrieben, sollten wir das Batteriefach öffnen und das Wasser herausschütteln.
  3. Ab in die Trockenbox
    Sind die Hörgeräte vom Wasser befreit, legen wir sie in die Trockenbox. Diese ist, wie der Name schon sagt, direkt darauf ausgelegt, die Hörgeräte trocken und einsatzbereit zu halten. Muss es ohne Trockenbox gehen oder ist diese gleich in der Ladestation integriert, sollten wir die Hörgeräte an einen warmen Ort (aber nicht direkt in die Sonne) legen, um sie zu trocknen.

Im Idealfall funktionieren die Geräte dann wieder einwandfrei. Ist das leider nicht der Fall, gibt es die Möglichkeit, zu einer*m Akustiker*in zu gehen. Dort können die Geräte oft wieder repariert werden. Wenn wir also auf unsere Ohren und unsere Hörstärke achten können wir dabei wertvolle neue Hörmomente sammeln und die Klänge des Lebens genießen. In diesem Sinne wünschen wir einen schönen Urlaub!

Ein Reisebegleiter für das Hörgerät?

 

Unsere Hörgeräte sind auch im Urlaub verlässlich für unsere Hörstärke da. Damit das so bleibt ist die richtige Vorbereitung wichtig. Also gleich noch das passende Zubehör bestellen – ganz unkompliziert im Online-Shop!

Jetzt bestellen

Das könnte Sie auch interessieren:

Hören

Ohren schützen –
auch im Urlaub

 

Urlaub verdient Gehörschutz. Passende Modelle für gesunden Schlaf und gesunde Ohren tun für die richtige Erholung ihr Übriges. Wie das klappt und was wir dabei beachten müssen, berichten wir hier.

Mehr lesen

Hören

Wie reinigt man

Hörgeräte richtig?

Hörgeräte sind technische Wunderwerke, in vieler Hinsicht. Und als solche müssen sie auch entsprechend gewartet werden. Wir zeigen, wie wir Hörgeräte richtig reinigen können.

Mehr lesen