Home
Hörgeräte
Arten und Funktionsweise von Hörgeräten

Arten & Funktionsweisevon Hörgeräten

Viele Modelle, große Auswahl

Moderne Hörgeräte sind echte Wunderwerke der Technik, die es in verschiedensten Bauformen und Ausführungen gibt. Die Wahl des richtigen Modells hängt in erster Linie von Ihren Bedürfnissen, aber auch von der Anatomie Ihrer Ohren und Ihrem Hörverlust ab.

Termin vereinbaren
Die perfekte Welle

Vom Hörrohr zum High-Tech-Winzling

Hörgeräte von heute haben mit der einstigen sogenannten „Banane hinter dem Ohr“ nichts mehr zu tun. Sie sind nicht nur so gut wie unsichtbar, sondern auch viel robuster und leistungsstärker geworden. Moderne Geräte stellen sich etwa binnen Millisekunden automatisch auf ihre jeweilige Hörumgebung ein.

Welches Hörgeräte-Modell ist das richtige?

Grundsätzlich unterscheidet man bei Hörgeräten zwischen jenen, die direkt IM OHR sitzen, und solchen, die man HINTER DEM OHR trägt. Jede Bauweise hat ihre ganz besonderen Vorteile, die vor allem von der Anatomie Ihres Ohres und Ihren persönlichen Anforderungen an ein Hörgerät bestimmt werden.

Bauformen und Arten von Hörgeräten

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO)

Kleine Form, große Leistung
Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte überzeugen durch ihre große Leistungsstärke und eignen sich auch für Personen mit sehr hohem Hörverlust. Die Technik befindet sich in einem kleinen Gehäuse, das dezent hinter dem Ohr getragen wird.

Mehr über die Vorteile erfahren
Hinter-dem-Ohr Hörgerät in einer Hand
Im-Ohr-Hörgerät in rot

Im-Ohr-Hörgeräte (IdO)

Gut zu hören und kaum zu sehen

Im-Ohr-Hörgeräte sind besonders klein und werden direkt im Ohr getragen. Sie werden individuell an den Gehörgang angepasst. Daher sind sie sehr angenehm zu tragen und nahezu unsichtbar.

Mehr über die Vorteile erfahren

Otoplastik was ist das und benötige ich das?

Damit Ihre Hörgeräte auch wirklich gut sitzen, empfiehlt es sich, diese an die Anatomie des Gehörganges anzupassen. Dieses für jedes Ohr individuell angepasste Ohrpassstück nennt man Otoplastik. Diese wird aus einem gut verträglichen Material im 3D-Drucker hergestellt. Für besonders empfindliche Haut oder für Allergiker können wir auch Ohrpassstücke aus Titan anfertigen.

Hinter-dem-Ohr-Hörgerät mit Otoplastik

Möchten Sie ein Hörgerät testen?

Egal, ob dezent hinter dem Ohr oder gut versteckt im Gehörgang, bei Neuroth können Sie jedes Hörgerät kostenlos 14 Tage lang zuhause testen – auch verschiedene Modelle, um einen bestmöglichen Vergleich zu erhalten.

Termin vereinbaren

Wie funktionieren Hörgeräte?

Aufbau eines Hörgerätes

Ein Hörgerät – auch Hörsystem genannt – besteht immer aus folgenden Bestandteilen:

  • einem Mikrofon(1)
  • einem Verstärker bzw. Prozessor (2) und
  • einem Lautsprecher bzw. Hörer (3)

Als Energieversorgung dienen Batterien (4) oder Akkus. Für einen besseren Sitz im Ohr sorgt ein individuell gefertigtes Ohrpassstück, die Otoplastik (5).

Bestandteile eines Hörgerätes

Funktionsweise

Einfach ausgedrückt verstärken Hörgeräte den Schall und ermöglichen somit ein besseres Hören und Verstehen. Im Detail heißt das, dass das Mikrofon den Schall aus der Umgebung aufnimmt und an den Prozessor weiterleitet. Der Hörgerät-Verstärker bzw. Prozessor verstärkt diese Signale, wandelt sie in elektrische Signale um und filtert gleichzeitig Störgeräusche heraus. Der Lautsprecher empfängt die relevanten Signale und verwandelt diese wieder in akustische um.

Hörgeräte-Technologien: digital und drahtlos

Sprache verstehen

Moderne, digitale Hörgeräte erkennen automatisch, mit wem Sie sprechen, und richten die Mikrofone darauf aus. Die erkannte Stimme wird verstärkt, gleichzeitig werden Störgeräusche, wie zum Beispiel Lärm im Hintergrund, unterdrückt. So können Sie Sprache klar und deutlich verstehen.

Akku statt Batterie

Hörgeräte gibt es auch mit wiederaufladbaren Akkus. Damit entfällt das Batterien-Wechseln. Die Akkus können bequem über Nacht in der Ladestation aufgeladen werden. Die Laufzeit beträgt bis zu zwei Tage.

Bluetooth-Funktion

Mittels Bluetooth können Hörgeräte an verschiedene Geräte angebunden werden, zum Beispiel an Ihr Smartphone oder Ihren Fernseher. Mit Fernbedienungs-Apps können Sie die Einstellungen Ihrer Bluetooth-Hörgeräte selbst steuern. Oder Sie lassen sich den Gesprächston direkt in Ihre Ohren übertragen – Musik hören oder Telefonieren mit Hörgeräten wird somit besser möglich.

Pfeiffreie Hörgeräte

Pfeifen entsteht, wenn die Ohrpassstücke nicht gut sitzen, weil Luft bzw. Schall austreten und das zu einer Rückkoppelung führen kann. Hörgeräte von Neuroth verfügen über eine Rückkoppelungsunterdrückung.

Ein oder zwei Hörgeräte?

Richtungshören – binaurale Hörgeräte

Gesunde Ohren sind nicht nur für Unterhaltungen wichtig. Sie sorgen auch für Orientierung und sind für das räumliche Hören essenziell. Daher ist es auch bei einer Hörminderung  von Vorteil, wenn man beide Ohren mit Hörgeräten versorgt. Bei einer binauralen Versorgung stimmen sich das linke und rechte Hörgerät permanent aufeinander ab, indem sie kabellos miteinander kommunizieren. Mit dem Effekt, dass 360°-Hören wieder möglich ist. Geräuschquellen kann man wieder besser orten , man fühlt sich sicherer im Straßenverkehr und hat ein besseres Raumgefühl.

Mann hält Hand an Ohr

Testen Sie die neueste Hörgeräte-Generation

Gerne helfen Ihnen unsere kompetenten Hörgeräteakustiker bei der Auswahl der für Sie passenden Technologie und Bauform. Das Service-Plus: Bei Neuroth können Sie jedes Hörgerät kostenlos 14 Tage lang zuhause unverbindlich testen.

Termin vereinbaren
Icon Floater