Home
Magazin
Von Klassik bis Jazz: So klingt der Festival-Sommer
DAS MAGAZIN VON NEUROTH

VON JAZZ BIS KLASSIK

Festivals:
So klingt
der Sommer 

Autor

Thomas Huber - Neuroth-Pressesprecher - PR/Content

Thomas Huber

Neuroth

19.06.2019

Sommerzeit ist Festivalzeit in Österreich, denn die schönsten Bühnen finden sich im Freien. Neben weltberühmten Veranstaltungen wie den Salzburger Festspielen gibt es landauf, landab eine große Anzahl an interessanten Musikfestivals. Feinspitze in Sachen Pop und Rock, Operette und Jazz, Klassik und Neue Musik kommen bei unserer kleinen Auswahl auf ihre Kosten, und auch das Ambiente stimmt bei diesen handverlesenen Festivals.

Juni

Land Salzburg: Halleiner Kulturtage, 20.-30.6.

Der Festivalsommer beginnt am 20. Juni mit den Halleiner Kulturtagen. Die Stadt an der Salzach präsentiert Barockmusik, Jazz, Folk und Blues an verschiedenen Veranstaltungsorten. Heuer bietet sich unter anderem die Gelegenheit, die legendäre österreichische Band „Bluespumpm“ wieder einmal live zu hören. www.forum-hallein.at

Vorarlberg: Schubertiade, 22.-30.6. & 24.8.-1.9.

Schwarzenberg im Bregenzerwald ist Veranstaltungsort des bedeutendsten Schubert-Festivals der Welt. Weil das Programm so dicht ist und die Künstler hochkarätig sind – darunter Sir András Schiff, Alfred Brendel und Elisabeth Leonskaja – finden die Konzerte, Liederabende und Meisterkurse auf zwei Wochen verteilt im Juni und im August statt. www.schubertiade.at

Musikfestival

Juli

Burgenland: Kammermusikfest Lockenhaus, 4.-13.7.

Das malerische Lockenhaus am Fuße des Geschriebenstein wird jährlich im Juli zu einer Wundertüte der Kammermusik. Hier treffen sich Virtuosen aller Altersklassen und entwickeln aus dem gemeinsamen Spiel heraus Musikerlebnisse, die das reguläre Programm mit Spontankonzerten bereichern. Neben Festivalleiter Nicolas Altstaedt ist auch Festivalgründer Gidon Kremer heuer wieder zu Gast in Lockenhaus. www.kammermusikfest.at

Niederösterreich: Wellenklänge, 12.-27. Juli

Weltoffen präsentieren sich die „Wellenklänge“ in Lunz am See im Ötscherland: Iranischer Fusion-Jazz ist ebenso zu hören wie sardische Kirchengesänge und zeitgenössische Schrammelmusik. Dazu gibt es literarische und lehrreiche Programmpunkte, etwa einen musikalisch-wissenschaftlichen Seerundgang mit der Forscherin Ille C. Gebeshuber. www.wellenklaenge.at

Oberösterreich: Lehár-Festival Bad Ischl, 13.7.-1.9.

Im liebsten Urlaubsort von Kaiser Franz Joseph stehen Klassiker und weniger Gespieltes aus dem Operettenfach auf dem Programm. Neben Ralph Benatzkys „Im Weißen Rössl“ und Jaques Offenbachs „Pariser Leben“ wird heuer Franz Lehárs Operette „Clo-Clo“ ihre Bad-Ischl-Premiere feiern. Weiters am Programm stehen exklusive Musikabende, z. B. vom Quartett Saxofour, das unter dem Titel „Oparettet den Jazz“ ein anspielungsreiches Konzert erwarten lässt. www.leharfestival.at

Klangspuren Schwaz

August

Steiermark: Festival St. Gallen, 10.-15.8.

Klassische Kammermusik und Kompositionen des „Composers in Residence“ Ivan Eröd sind beim Festival St. Gallen im obersteirischen Bezirk Liezen zu hören. Aber auch Nummern der steirischen Folkband Broadlahn und des Jazz-Durchstarters David Kranzelbinder mit seiner Formation Stake Stew erklingen in der stimmungsvollen Burg Gallenstein. www.festivalstgallen.at

Wien: Hafen Open-Air, 17.-18.8. (HAO)

Wem das Wiener Donauinselfest mit seinen Hunderttausenden Besuchern zu voll ist, der ist beim Hafen Open-Air (HOA) in Wien-Simmering besser aufgehoben. Am 17. und 18. August rocken österreichische und internationale Bands – darunter die „Söhne Mannheims“ – die Bühne am Alberner Hafen. Schon am 19. und 20. Juli findet beim Schloss Neugebäude in Simmering das traditionelle Warm-Up für das HAO mit Wiener Acts statt – von „Zuckergoscherl“ bis Chris Zitta. www.hafenopenair.at

Kärnten: Weißensee Klassik, 28.-31.8.

Das gefeierte „New Piano Trio“ wird zum Festivalauftakt am Weißensee die Brücke zwischen Klassik und Pop schlagen. Weiters am Programm dieses kleinen, feinen Festivals: eine musikalische Schifffahrt mit aufpolierten Liedern von Franz Schubert, Musik aus vier Jahrhunderten mit dem Ensemble „Wiener Klangkommune“ in einer alten Tenne und ein großes Abschlusskonzert in der Evangelischen Kirche Techendorf. www.weissenseeklassik.at

September 

Tirol: Klangspuren Schwaz, 6.-22.9.

Neue Musik steht im Zentrum der „Klangspuren Schwaz“. Der deutsch-französische Komponist Mark Andre ist „Composer in Residence“, die US-Experimentalmusikerin und Harfenistin Zeena Parkins „Improviser in Residence“. Die Konzerte und Klangerlebnisse des Festivals finden nicht nur in Schwaz statt, sondern auch im neu eröffneten Haus der Musik in Innsbruck und auf freier „Klangwanderung“ im Oberinntal zwischen dem Schweizer Engadin und Österreich. Wer möchte, kann auch Privatkonzerte bei sich zuhause buchen. www.klangspuren.at

Weitere Festival-Tipps

Viele weitere Festivals und Festspiele des Sommers 2019 listet die Webseite von Österreich Tourismus auf: www.austria.info/at/aktivitaten/stadt-und-kultur/festspiele-festivals-in-osterreich

Das könnte Sie auch interessieren:

Menschen

Von Zeit zu Zeit

Wenn es um die Geschichte der Hörgeräte geht, ist Friederike Expertin – sie ist seit über 60 Jahren Neuroth-Kundin und hat viele Geschichten zu erzählen.

Mehr lesen

Menschen

Hörgerät statt Headset

Warum Homeoffice mit Hörgeräten viel praktischer ist als ohne – der 31-jährige Stefan Raß erzählt über seinen Alltag mit Hörgeräten. Teil 6 unserer Porträt-Serie „Hearo – Helden des Hörens“.

Mehr lesen
Icon Floater