Icon-Contact Icon-Contact Icon-Close Icon-Close
Icon-Close

Vereinbaren Sie einen Termin

Termin vereinbaren
Schreiben Sie uns!
* Pflichtfeld
Service Hotline:

00800 8001 8001

kostenfrei aus ganz Österreich

Vergleichsangebot einholen
Oder vereinbaren Sie einen Termin
Icon-Search

Zurück auf auf derrichtigen Tonspur

Neuroth-Hörbotschafter Mika Häkkinen

Formel-1-Legende Mika Häkkinen weiß, wie wichtig ein gutes Gehör ist, um erfolgreich zu sein. Der 50-jährige Doppelweltmeister trägt selbst seit vielen Jahren Hörgeräte. Als Hörbotschafter und Gesicht der neuen Neuroth-Kampagne erzählt der Finne seine persönliche Hörgeschichte.

Leise, unvollständig, verschwommen – so fühlt es sich an, wenn man schlecht hört. Gewisse Laute verabschieden sich schleichend. Ton für Ton. Buchstabe für Buchstabe. Und dann versteht man nur noch einen Bruchteil. Umso wichtiger ist es, sich rechtzeitig helfen zu lassen.

Das weiß auch Formel-1-Legende Mika Häkkinen. Der Finne – auch „The Flying Finn“ genannt – gehört zu den beliebtesten Formel-1-Fahrern in der Geschichte. Als zweifacher Weltmeister ist ihm Erfolg bestens bekannt. Genauso weiß er jedoch, mit Rückschlägen umgehen zu können: Denn bei einem schweren Rennunfall 1995 in Australien wurde unter anderem sein Hörvermögen beeinträchtigt. Die Folge: Das Verstehen fiel ihm schwer. Doch Häkkinen fand bald wieder auf die richtige (Ton-)Spur zurück und wurde nur drei Jahre später im McLaren-Mercedes erstmals Weltmeister – mit Hörgeräten im Ohr.

„Ich habe meine Hörminderung damals als Herausforderung gesehen“, sagt Häkkinen. „Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, gut zu hören, vor allem, um mit Leuten kommunizieren zu können – früher als Rennfahrer mit meinen Mechanikern und heute bei Events oder Gesprächen in größerer Runde.“ Als langjähriger Hörgeräteträger weiß Häkkinen das Leben jetzt noch mehr zu schätzen und hat vor allem einen Ratschlag parat: „Vorsorge ist sehr wichtig – das Hören gehört auch dazu!“ Und der erste Schritt zurück auf die richtige Tonspur und zu besserem Hören ist kompetente Beratung.

Häkkinen als Hörbotschafter

Deshalb vertraut der sympathische Finne der langjährigen Kompetenz von Neuroth. „Dank Neuroth höre ich wieder alle Töne“, sagt Häkkinen, der in seiner neuen Rolle als Hörbotschafter auch anderen Menschen mit Hörminderung Mut machen will. Der zweifache Doppel-Weltmeister ist deshalb auch das Gesicht der neuen Neuroth-Kampagne, um das Bewusstsein für das Thema Hören in der Öffentlichkeit weiter zu stärken – unter dem Motto „That’s better hearing“.

Das komplette Interview mit Mika Häkkinen lesen Sie im aktuellen „Besser leben“-Magazin von Neuroth – kostenlos erhältlich in jedem Fachinstitut

Drei Fragen an: Mika Häkkinen…

…über seine Rennfahrer-Karriere: „An meine Formel-1-Karriere habe ich viele schöne Erinnerungen – positive, aber natürlich auch negative. Der größte Erfolg waren sicher meine zwei Weltmeistertitel. Und den Monaco-Grand-Prix zu gewinnen ist auch eine einzigartige Erfahrung. Ich denke aber zum Beispiel auch gerne an mein Überholmanöver von Michael Schumacher im Jahr 2000 beim Grand Prix in Spa zurück.“

…über die Wichtigkeit des Hörens: „Zuhören, verstehen und miteinander kommunizieren – das ist etwas, was mir schon immer sehr wichtig war. Hören verbindet Menschen. Man kann nur im Zusammenspiel mit anderen erfolgreich sein – privat genauso wie beruflich. Ich habe fünf Kinder, die viele Geschichten zu erzählen haben. Stellen Sie sich vor, ich könnte sie nicht hören!“ (lacht)

…über seine Rolle als Hörbotschafter: „Mit meiner persönlichen Hörgeschichte möchte ich anderen Menschen Mut machen. Meine Hörgeräte haben mir wieder viel Lebensqualität zurückgegeben. Was wichtig ist: Pass auf deinen Körper auf! Hörvorsorge gehört auch dazu! Das möchte ich weitergeben. Ich bin stolz darauf, Botschafter für besseres Hören zu sein, weil Neuroth einfach für besondere Hörkompetenz und Qualität steht.“

TV-Spot mit Mika Häkkinen

Das ist Mika Häkkinen

Mika Häkkinen (geboren am 28. September 1968 in Vantaa, Finnland) – auch „The Flying Finn” genannt – zählt bis heute zu den beliebtesten und erfolgreichsten Formel-1-Fahrern aller Zeiten. Der Finne gewann insgesamt 20 Formel-1-Rennen und wurde 1998 und 1999 Weltmeister. 2001 bestritt er für McLaren-Mercedes-seinen letzten F1-Grand-Prix, ehe er 2004 in die DTM einstieg. 2007 beendete er seine aktive Motorsport-Karriere. Heute ist Häkkinen, der in Monaco lebt, unter anderem im Fahrermanagement und für McLaren tätig. Seit Dezember 2017 ist der langjährige Hörgeräteträger Markenbotschafter von Neuroth.

Mika Häkkinen während seiner aktiven Karriere (Foto: www.mikahakkinen.com)

Video