Home
Magazin
„Check your hearing“: Zahlen & Fakten zum Tag des Hörens
DAS MAGAZIN VON NEUROTH

3. MÄRZ - TAG DES HÖRENS

Aktuelle Zahlen zum Welttag des Hörens

Autor

Thomas Huber - Neuroth-Pressesprecher - PR/Content

Thomas Huber

Neuroth

01.03.2019

Die Zahl der Menschen mit Hörminderung steigt. Rund 466 Millionen – davon 34 Millionen Kinder – leiden laut neuesten Schätzungen der WHO an einer Hörminderung. Umso wichtiger ist es vorzusorgen. So steht der diesjährige Welttag des Hörens am 3.3. unter dem Motto „Check your hearing!“.

Immer mehr Menschen weltweit hören schlecht – schuld ist vor allem der steigende Lärm. Doch nach wie vor gibt es rund um das Thema Hören und Hörminderung viele Unklarheiten und Vorbehalte. Anlässlich des „Welttages des Hörens“, der jedes Jahr am 3.3. stattfindet und heuer unter dem Motto „Check your hearing“ steht, soll das Bewusstsein für unsere Ohren gestärkt werden. Auch wir wollen unseren Beitrag dazu leisten – und haben zum Tag des Hörens ein paar aktuelle Zahlen und Fakten zusammengetragen:

466.000.000

Laut WHO haben über 466 Millionen Menschen weltweit eine dauerhafte Hörminderung.

4

Schon im 4. Schwangerschaftsmonat kann ein Baby Geräusche wahrnehmen.

24

Als einziges Sinnesorgan ist unser Gehör 24 Stunden pro Tag im Einsatz – ohne Pause.

50

Bei einer unversorgter Hörminderung steigt das Demenzrisiko laut Langzeitstudien um rund 50 Prozent.

7

Betroffene warten durchschnittlich 7 bis 10 Jahre lang, bis sie etwas gegen eine Hörminderung unternehmen.

710.000.000.000

Die volkswirtschaftlichen Kosten unbehandelter Hörminderungen belaufen sich weltweit laut WHO auf etwa 710 Milliarden Euro pro Jahr.

500

Hörgeräte von heute sind Mini- Hochleistungscomputer, die ihre Hörumgebung rund 500 Mal pro Sekunde scannen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hören

Was es mit dem Ohrwurm auf sich hat

Zuerst kommen sie aus dem Nichts und dann gehen sie nicht mehr weg: Ohrwürmer. Was hat es mit den Liedern, die nonstop in unserem Kopf abgespielt werden, auf sich?

Mehr lesen

Hören

Wenn die Ohren „verschnupft“ sind

Die Nase rinnt, der Hals schmerzt – eine Erkältung wirft uns in vielerlei Hinsicht aus der Bahn. Auch die Ohren leiden mit und wir hören weniger, wenn wir krank sind.

Mehr lesen
Icon Floater