Home
Presse
Hygiene-Konzept: Neuroth schafft neue Standards für sichere Hörversorgung

NEUE STANDARDS FÜR SICHERE HÖRVERSORGUNG

Neues Hygiene-Konzept von Neuroth

Autor

Thomas Huber - Neuroth-Pressesprecher - PR/Content

Thomas Huber

Neuroth

14.05.2020

Gemeinsam mit erfahrenen Experten aus Medizin und Gesundheit hat Neuroth ein eigenes umfassendes Schutz- und Hygiene-Konzept entwickelt. Die neu definierten Standards sollen insbesondere ältere Kunden schützen.

Graz. Gut zu hören ist die Voraussetzung dafür, um miteinander kommunizieren und alles verstehen zu können. „Vor allem die jetzige Situation hat gezeigt, wie wichtig das Hören im Alltag ist – zum Beispiel beim Telefonieren oder Fernsehen“, sagt Hörakustik-Experte Lukas Schinko, der das österreichische Traditionsunternehmen Neuroth in vierter Generation leitet. Auch Österreichs führender Hörakustiker plant eine schrittweise Rückkehr zum Normalbetrieb. „Neben wichtigen Services bieten wir ab sofort auch wieder Termine für Hörtests und Hörgeräte-Anpassungen an“, sagt Schinko. Da die Kernkundschaft zu der besonders schützenswerten Risikogruppe zählt, hat der Hörakustiker dafür gemeinsam mit erfahrenen Medizinern und Gesundheitsexperten, wie etwa dem Infektionsspezialisten Dr. Bernhard Haas, ein umfassendes Schutz- und Hygiene-Konzept entwickelt.

Mit externen Experten eigenes Hygiene-Konzept entwickelt

„Wir wollen für eine sichere Hörversorgung bei bestmöglichem Schutz sorgen. Umso wichtiger war es uns, auch ein externes Expertenteam an Bord zu holen. Weil die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter für uns an erster Stelle steht“, sagt Schinko. Unter Einbindung eines Virologen, Hygienikers und HNO-Arztes wurden daher bestehende Abläufe angepasst und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für die Neuroth-Fachinstitute definiert. Dazu zählen etwa die regelmäßige Desinfektion aller Flächen und Geräte, das Tragen von Schutzmasken, eine zusätzliche Schutzausrüstung und besondere Präventionsmaßnahmen für Termine in der Hörkabine. „Wenn direkter Kundenkontakt notwendig ist, tragen unsere Hörakustiker zum Beispiel neben einer Maske auch ein Schutzvisier“, sagt Schinko. „Wir wollen damit neue Standards schaffen, die für noch mehr Sicherheit sorgen.“

Das spezielle Hygiene-Konzept, das insgesamt 15 Seiten umfasst, kommt in allen Neuroth-Fachinstituten zum Einsatz und kann auch anderen Geschäften bzw. Gesundheitsdienstleistern als Vorlage dienen. Neuroth stellt die Unterlagen deshalb auch auf seiner Website (www.neuroth.com) zur Verfügung.

Den gesamten Pressetext können Sie hier auch als PDF downloaden!

Infobox

Aktuelle Infos zu Öffnungszeiten & Services von Neuroth:

Die Neuroth-Fachinstitute sind derzeit von 9-11 Uhr (Mo-Fr) für wichtige Services (z.B. Batterien-Versorgung, Filtertausch und Reparaturannahme) geöffnet. Ab sofort sind abseits der verkürzten Öffnungszeiten auch wieder Termine (für Hörtests & Co.) nach vorheriger Vereinbarung möglich.

  • Info-Tel.: 00800 8001 8001
  • Website: www.neuroth.com

 

Die wichtigsten Punkte des Schutz- & Hygienekonzeptes im Überblick:

  • Verstärkte Hygienemaßnahmen in den Fachinstituten: Mund-Nasen-Schutz & Masken, regelmäßige Desinfektion, Mindestabstand von 1 Meter, Zutrittsbeschränkungen, Plexiglasscheiben im Kassenbereich etc.
  • Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen bei Terminen in der Hörkabine: Aufklärungsgespräch vor jedem Termin, verstärkte Desinfektion & Reinigung, Schutzvisier bei direktem Kontakt, regelmäßiges Lüften etc.
  • Zusätzliche Kundenservices: neuer Online-Shop, telefonische Beratung & Bestellung etc.

 

Langfassung des Schutz- und Hygiene-Konzeptes:
www.neuroth.com/hygiene

Factsheet zum Schutz- und Hygiene-Konzept:
https://at.neuroth.com/app/uploads/2020/04/Neuroth_Hygiene_Konzept_FactsheetV1.pdf

Video zum Thema:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Neuroth

Mit über 110 Jahren Erfahrung ist Neuroth Österreichs führender und traditionsreichster Hörakustikanbieter. Die Neuroth-Gruppe beschäftigt europaweit rund 1.200 Mitarbeiter an über 250 Standorten. Das einst in Wien gegründete Familienunternehmen wird in vierter Generation von Ing. Lukas Schinko geleitet und hat seinen Hauptsitz in Graz. Das europaweite Technik- und Logistikcenter befindet sich im südoststeirischen Schwarzau. Mehr Infos unter: www.neuroth.com

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Mag. (FH) Thomas Huber
Pressesprecher der Neuroth-Gruppe

Tel.: +43/(0)316/99 56 00 4148
E-Mail: thomas.huber@neuroth.at

Icon Floater